Aktuelle News

2.1.2020

 

Liebe Mitmenschen,

 

was verbinden Sie mit dem Wort „Macht“?

Wer hat sie und was beinhaltet das?

Mit welchen Auswirkungen auf wen oder was?

 

Wir meinen, dass wir selbst es in der Hand haben, ob wir sie Menschen überlassen, denen es nur darum geht, Macht ausüben zu können, anstatt sie zum höchsten Wohle aller zu nutzen. Was ist alles möglich, wenn wir uns auf unsere eigene Macht besinnen und den Fokus dabei auf „machen“ richten im Sinne von einfach „tun, anpacken“ und uns dafür vernetzen und für gemeinsame Anliegen mit Kopf, Herz und Händen zusammenstehen!

 

Wir freuen uns auf ein  wundervolles 2020 mit Ihnen und wünschen hierfür allen viel Freude, Mut, Vorstellungskraft, Gesundheit, Mitgefühl und Tatendrang.

Freitag, 3.Januar 2020  19:30 Uhr Transition-Aktiven-Treffen (TAT) - oder Ideenschmiede
Familien- und Bürgerzentrum (FBZ) Münchner Str. 12 in Grafing, Rückgebäude, Eingang von der Kirchenstraße

Eingeladen alle, die entweder schon aktiv sind oder es gerne werden wollen. Wenn Sie eine neue Idee haben und diese gerne umsetzen würden, finden Sie hier eine Plattform und Unterstützung. Oder Sie kommen nur, um mal rein zu schnuppern. Freuen Sie sich auf ein vielfältiges, lebendiges, inspirierendes Treffen!

Samstag, 4. Januar 2020 15:00 -17:00 Uhr WohnSinn wieder im Gemeindesaal der evangelisch-lutherischen Kirche, Glonner Straße 7, Grafing
Nähere Infos und Berichte über vergangene Treffen sowie Erfolgsstorys finden Sie unter:

https://www.transitiongrafing.de/wohnsinn/

So. 12. Januar 2020 19 Uhr Unverpackt/plastikfrei im Familien- und Bürgerzentrum (FBZ) , Münchner Str.12 in Grafing, Eingang von der Kirchenstraße im Rückgebäude.
Man kann jederzeit einsteigen.
Eines unserer Ziele ist, den Grafinger*Innen das Einkaufen von "guten" Produkten zu erleichtern: unverpackt, regional, umweltfreundlich erzeugt und fair für Produzenten und Verbraucher.
Zusätzlich wollen wir auch das Bewusstsein und die Kompetenz in der Bevölkerung verbessern, Müll und unnötige Transportwege zu vermeiden.
Ausführliche Infos auf
www.transitiongrafing.de/unverpackt-plastikfrei/

Mittwoch, 15. Januar 2020 19:30  Uhr Infoveranstaltung Solidarische Landwirtschaft SoLaWi fair & teilen e.V. in Krügling beim Neuwirt in Glonn, Lena-Christ-Str.13

Sie haben Lust unsere SoLaWi mit zu gestalten? Wir nehmen für die Saison 2020/21 neue Mitglieder auf!

Bei der Solidarischen Landwirtschaft  - kurz Solawi - handelt es sich um eine völlig andere Idee der Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Verbrauchern. Deutschlandweit gibt es schon bald 300 Solawis und es werden laufend weitere gegründet. Die Mitglieder einer Solawi kaufen keine einzelnen Lebensmittel, sondern finanzieren gemeinsam einen landwirtschaftlichen Betrieb. Im Gegenzug dazu erhalten sie wöchentlich einen Anteil der gesamten Ernte.

Die SoLaWi fair & teilen e.V.

Im ersten Jahr waren es 20 Haushalte und jetzt in der 2. Saison sind es schon 52 Haushalte unter anderem aus Glonn, Grafing, Aßling, Kirchseeon, Ebersberg, Zorneding und Feldkirchen-Westerham, die derzeit wöchentlich frisch geerntetes, biozertifiziertes Gemüse aus Krügling zwischen Unterlaus und Piusheim genießen.

Bei einem biozertifizierten Milchviehbetrieb hat der Verein Land zur Bewirtschaftung gefunden. Ein Team aus bezahlten GärtnerInnen kümmert sich hauptsächlich um den Gemüseanbau. Wir bauen Standards wie Karotten, Salat, Brokkoli, Rote Rüben, Weißkraut oder Sellerie an aber auch Besonderheiten wie violette Winterrettiche, super süßen Zuckermais oder seltene Mairübchen. Die Ernteteiler haben sich in Arbeitskreisen organisiert und stemmen die Tätigkeiten rund ums Feld herum. Dazu gehören Budgetplanung, handwerkliche Einsätze wie Bau des Kartoffellagers oder Folientunnels, Pressearbeit, Homepage, Verarbeitung der Überschüsse zu Marmeladen und Saft und vieles mehr. Große Freude und Befriedigung entsteht bei den Gemeinschaftsaktionen wie Pflanzen im Frühjahr, Jäten während des Sommers, Kartoffeln ernten im Herbst und bei den gemeinsamen Feiern. Und es gibt noch viele, viele andere Ideen, wie die SoLaWi gute Lebensmittel verwirklichen wird, Lebensmittel, die gut sind für uns, für Humusaufbau und Artenvielfalt, für den Erhalt der regionalen Landwirtschaft und für unsere Enkel.  

Weitere Informationen über Solidarische Landwirtschaft allgemein unter www.solidarische-landwirtschaft.org 

Informationen über die SoLaWi fair & teilen unter: www.solawi-fair-teilen.de info@solawi-fair-teilen.de; Tel: 08092 / 255 84 23

Donnerstag 23.Januar 2020 19:30 - 21:00 Uhr Vortrag „Neben uns die Sintflut - Wer zahlt den Preis für unseren Wohlstand?“ Ebersberg, vhs, Dr.-Wintrich-Str. 3, 403

Uns im Westen geht es gut, weil es den meisten Menschen anderswo schlecht geht. Wir lagern systematisch Armut und Ungerechtigkeit aus, im kleinen wie im großen Maßstab. Und wir alle verdrängen unseren Anteil an dieser Praxis. Der renommierte Soziologe Stephan Lessenich bietet eine brillante, politisch brisante Analyse des Versagens unserer Weltordnung. Die Wahrheit ist: Wenn einer gewinnt, verlieren andere. Jede/r von uns ist ein/e verantwortliche/r Akteur/in in diesem Nullsummenspiel, dessen Verlierer jetzt an unsere Türen klopfen. Die Frage an uns ist: Was können wir tun?

Prof. Dr. Stephan Lessenich ist Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seine Arbeitsgebiete sind die politische Soziologie sozialer Ungleichheit, vergleichende Makrosoziologie, Wohlfahrtsstaatsforschung, Kapitalismustheorie und Alterssoziologie.

Der Eintritt ist frei. In Kooperation mit der VHS Grafing

Freitag, 24.Januar 2020 um 20 Uhr  Transition Kino in der Casa Creativa, Grandauerstr. 4 in Grafing
mit dem Dokumentarfilm CircleWays – Reise in eine neue Kultur

von Heiko Schleinitz, Mia Zittlau und Martin Drzisga, Deutschland 2019, 75 min.

Trailer  https://circlewayfilm.com/de/the-film/

 

Gibt es eine Alternative zu Konkurrenz, Isolation und Feindseligkeit der "modernen" Kultur?
Wie können wir einfühlsam kommunizieren und mit Konfliktsituationen umgehen? Wodurch lässt sich ein bewusster Umgang mit uns und unserer Umwelt kreieren?

 Das Filmteam begibt sich auf eine Reise durch Europa, um ein bewusstes Miteinander von Menschen aufzuzeigen – mit Kindern, in Partnerschaften, Familien und Gemeinschaften.
Was passiert, wenn wir unser Zusammenleben auf Werte wie Verbundenheit, Achtsamkeit und Co-Kreativität ausrichten?

Es geht auch um die Verbreitung von kraftvollen Unterscheidungen, einfachen Methoden und lebensweisenden Werkzeugen.

Wir begegnen uralten Weisheiten indigener Völker sowie modernem Wissen aus Psychologie, Neurobiologie und experimentellen Gemeinschaftslaboren.

Mit:

  • Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe
  • Charles Eisenstein, Philosoph
  • Medicine Story (Manitonquat), Stammesältester der Wampanoag
  • Clinton Callahan, Possibility Management Trainer
  • Gabriele Seils, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
  • Sabine Bartscherer, Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck
  • Barbara Strauch, Soziokratie-Zentrum Österreich
  • Dirk Schröder, Wildnispädagoge
  • u.v.m.

In Kooperation mit dem KBW Ebersberg e.V.
Der Eintritt ist frei, im Anschluss ist Zeit für Gespräche.

Weitere Termine und Infos unter www.transitiongrafing.de

 

Ein gesundes und kraftvolles Jahr 2020 wünscht das Newsletter-Team
Sabine Kirchner, Michael Springer und Sepp Biesenberger