Termine der Transition Town Initiative Grafing

Transition-Aktiven-Treffen - oder Ideenschmiede, am Freitag, den 06.07.2018 um 19:30 im FBZ - Familien- und BürgerZentrum Grafing e.V. Münchener Str. 12 Rückgebäude, Eingang von der Kirchenstraße.

 

Jeden 1. Freitag im Monat (seit Februar 2015) gibt es diesen regelmäßigen Termin für gruppenübergreifenden Austausch, Planung und Vernetzung (auch wenn mal vergessen wird, den Termin hier zu aktualisieren).

 

Eingeladen sind die Projektpaten und alle anderen, die entweder schon in Projekten aktiv sind oder gerne aktiv werden wollen. Auch Menschen, die eine neue Idee haben und diese gerne vorstellen wollen, finden hier eine Plattform und Unterstützung. Ein wichtiger Punkt ist das gruppen- und projektübergreifende Thema „Innerer Wandel", ohne den die Transition Initiative nicht denkbar ist.

 

Freuen Sie sich auf ein vielfältiges, lebendiges, inspirierendes Treffen und kommen Sie einfach dazu.

Repair Café, am Sa. 21.07.2018 um 14:00 in der CasaCreativa, Grandauerstr. 4, Grafing. Annahmeschluss ist um 17:00 Uhr, und um 18:00 Uhr schließt das RepairCafé wieder.

 

Sie können mit ihren kaputten Sachen kommen, und wir werden versuchen, diese zusammen mit Ihnen zu reparieren.

 

Hier die Details, Auswertungen und Eindrücke von den letzten Repair Cafés

 

Vortrag am Fr. 22.6.2018 um 19.30 in der Casa Creativa in Grafing, Grandauerstrasse 4, 85567 Grafing
 
Neues aus der pestizidfreien Region in Südtirol
Den Bürgerinnen und Bürgern im Südtiroler Dorf Mals gelang vor vier
Jahren etwas Unglaubliches: Sie konnten darüber abstimmen, ob
chemisch-synthetische Pestizide in ihrer Gemeinde erlaubt sein sollen
oder nicht. Mit 76% entschieden sie sich gegen die Ackergifte. Die
Auseinandersetzung in Südtirol wird mit großer Heftigkeit geführt und
hat internationale Aufmerksamkeit auf das Dorf gezogen. Karl Bär,
Referent für Agrarpolitik am Umweltinstitut München, berichtet, wie es
aktuell in Mals aussieht, und wie Initiativen in anderen Regionen das
Projekt kopieren wollen.
 
Zum Hintergrund: Im konventionellen Südtiroler Apfelanbau, der die traditionelle Viehwirtschaft zugunsten von Monokulturen immer mehr verdrängt hat, werden bei ca. 30 Spritzungen im Jahr besonders viele Pestizide verwendet. Der Wind verweht die Pflanzenschutzmittel oftmals über weite Gebiete. Mit einer positiven und kreativen Herangehensweise haben sich Bewohner von Mals für eine Änderung dieser Umstände zum Wohle für Mensch und Natur eingesetzt. Entstanden ist hierbei der Dokumentarfilm „Das Wunder von Mals“, der im Herbst in die Kinos kommt, sowie das gleichnamige Buch von Autor und Filmemacher Alexander Schiebel. Unterstützt wird das Projekt vom Umweltinstitut München mit Karl Bär, und es freut uns ganz besonders, dass wir Herrn Bär für einen Vortrag in Grafing gewinnen konnten.
 
Bund Naturschutz Kreisgruppe Ebersberg und Grafing summt! laden herzlich ein.

Wir zeigen in Kooperation mit dem Kreisbildungswerk Ebersberg am Freitag, den 29.6.2018 um 20 Uhr in der Casa Creativa, Grandauerstr. 4, 85567 Grafing
den Dokumentarfilm

 

ZEIT FÜR UTOPIEN - Wir machen es anders
von Kurt Langbein

Ö 2018, Länge: 95 min.

http://www.zeit-fuer-utopien.com/

 

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Wenn man das Wort ernst nimmt, steht es für Umdenken und Handeln – weg von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. ZEIT FÜR UTOPIEN zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie wir mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen können.

So können 1,5 Millionen Menschen in Südkorea durch Solidarische Landwirtschaft mit ausschließlich regionaler, frischer Biokost versorgt werden, und urbanes Wohnen in der Schweiz ist mit einem Bruchteil der Energiemenge möglich, wie wir sie derzeit durchschnittlich pro Kopf verbrauchen. Ein Smartphone kann auch fair produziert werden, und eine französische Teefabrik, die der Konzern Unilever schließen wollte, funktioniert nun sehr gut in Selbstverwaltung der Angestellten.

ZEIT FÜR UTOPIEN ist eine inspirierende filmische Entdeckungsreise durch 8 Länder zu den EinsteigerInnen in eine neue Gesellschaft.

 

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss ist Zeit für Gespräche.