Gesundheitsgespräch - Details


Das Gesundheitsgespräch findet unregelmäßig an wechselnden Wochentagen etwa alle 6 – 8 Wochen statt.

Ort: FBZ (Familien- und Bürgerzentrum Grafing, Münchener Str. 12, Eingang Kirchenstr. Rückgebäude)

Uhrzeit: 19:30 Uhr bis ca. 21:00 / 21:30 Uhr


Wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, wären wir Ihnen für eine formlose Anmeldung - telefonisch / per SMS / per Mail – bei der Organisatorin sehr dankbar.

Wenn Sie sich erst kurzfristig für eine Teilnahme entscheiden, sind Sie trotzdem immer herzlich willkommen.

Organisatorin: Irmgard Guse (Tel: 08092-7285; Mobil: 0178-13 23 566; Mail: irmgard.guse@web.de)

Sie finden an dieser Stelle zu den beim Gesundheits-Stammtisch besprochenen Themen weiter führende Information in Form von Dokumenten und / oder Links:

 

Datum Thema Referent Dokumente / Links
11.05.2017 Apothekergarten Beatrix Koberger Apotheker-Garten
30.03.2017 Selbst Gemüse anbauen Sabine Grimm Gemüse-Hinweise
16.01.2017 Getreide Irmgard Guse Getreide-Hinweise
17.10.2016 Systemische Aufstellungen u. Energetisches Heilen Oliver Haunschild  
27.07.2016 Stress-bewältigung Bärbel Gehrling Literaturempfehlungen
30.05.2016

Darm-

gesundheit

Lavinia Pfeiffer Darmgesundheit
21.04.2016 Zucker Irmgard Guse Zucker
07.03.2016

Hormon-

dysbalance

Heike Striegler  
21.01.2016 Ernährung Irmgard Guse

Ernährung-Literatur

07.12.2015 Feldenkrais Susanne Olfs  
28.10.2015 Shiatsu Carolin Glück  
23.09.2015 Burnout Simona Thiele  
10.08.2015 Resilienz-2 Ludger Finken Resilienz-2_Links
15.06.2015 Wildkräuter Rosa Schmid Wildkräuter-Tips
20.04.2015 Resilienz-1 Ludger Finken Resilienz1_Hinweise.pdf

 

Ernährung: Nachlese

 

Wir haben mit unserer Lebensweise - und ganz besonders der Ernährung - einen erheblichen Einfluss darauf, ob, bzw. wie sehr wir unter den immer stärker sich verbreitenden  Zivilisationskrankheiten leiden.
Es ging bei dieser Veranstaltung um vermeindliche und tatsächliche Ursachen für diese Wohlstandskrankheiten, um Nahrungsmittel, die an dieser Situation einen großen Anteil haben und um einige einfache Empfehlungen, wie wir unsere Ernährung so gestalten können, dass wir unseren Körper mit allem versorgen können, was er benötigt, um auf diese Weise möglichst gesund alt zu werden.

 

Feldenkrais: Nachlese

 

Nach einem interessanten Einblick in die historischen Hintergründe und die Entstehung der Methode gab Susanne Olfs am 7.12.15 eine Beschreibung der vielfältigen Möglichkeiten.
Feldenkrais Lektionen können sowohl in Einzelstunden als auch innerhalb einer Gruppe erarbeitet werden. Ziel ist eine effizientere Bewegung - und zwar individuell angepasst für jeden Menschen - zur Verbesserung von Beweglichkeit, Koordination und Gleichgewicht.
Der krönende Abschluss der Veranstaltung waren auch hier einige Übungen für die Teilnehmer mit erstaunlichen Ergebnissen und Wahrnehmungen der eigenen Beweglichkeit.

 

Shiatsu - Nachlese

 

Am 28.10.2015 stand beim Gesundheitsgespräch das Thema „Shiatsu“ auf dem Programm.

Shiatsu, eine energetische Körperarbeit, wird individuell an den jeweiligen Mensch angepasst und kann bei vielen Beschwerden und Symptomen unterstützend eingesetzt werden – besonders bei spannungsbedingten Problemen.

Die Teilnehmer bekamen einen gelungen ersten Einblick in ein komplexes Thema, Fragen wurden beantwortet, eigene Erfahrungen konnten ausgetauscht werden und als Krönung gab es auch noch eine kleine praktische Einweisung.

Es bestand bei allen der Wunsch, im Rahmen eines weiteren Gesundheitsgesprächs dieses Thema zu einem passenden Zeitpunkt noch ein wenig zu vertiefen. Wir würden uns freuen, wenn es klappt. Zunächst einmal bedanken wir uns aber ganz herzlich bei der Referentin Carolin Glück für diesen Abend.

Resilienz-2 - Nachlese

 

Der zweite Vortrag zum Thema Resilienz fand am 10.8.2015 statt. Referent war wieder Ludger Finken.
Da die Teilnehmer fast alle beim ersten Vortrag nicht anwesend waren, gab es noch einmal eine kurze und prägnante Einführung in das Thema.
Eine gutes Schlagwort ist sicher: Resilienz = die "Stehaufmännchen-Fähigkeit" des Menschen; seine Stärke, um Krisen zu meistern.
Dabei gilt es, Krisen zu akzeptieren, Lösungen zu suchen, Probleme nicht allein zu lösen, sich nicht als Opfer fühlen, optimistisch bleiben und sein Leben zu planen.

Der Burnout-Zyklus wurde vorgestellt - ein Modell, in dem sichtbar gemacht wird, in welcher Art und Weise sich Krisen entwickeln können.
Das Tropho-Training - eine Art Autogenes Training - wurde erläutert, mit dessen Hilfe eine schnelle Entspannung möglich ist und das damit bei der Stressbewältigung sehr hilfreich sein kann.
Im weiteren Verlauf konnten die Teilnehmer im Rahmen einer Übung für sich ihre eigene Lebenssituation darstellen, kritisch betrachten und hinterfragen. Das führte zu den einen oder anderen unerwarteten Erkenntnissen bzw. hat allgemein nachdenklich gemacht. 
Einen ausführlichen Fragebogen zum Thema (mit der zugehörigen Auswertung) gab es für jeden Teilnehmer, um ihn daheim in Ruhe durchzuarbeiten.

Die Resonanz der Teilnehmer war insgesamt wieder ausgesprochen positiv.

Resilienz - Das Wort der Transition Bewegung, zog 22 Menschen ins FBZ zum ersten Gesundheitsgespräch - ein voller Erfolg!