Termine der Transition Initiative Grafing

Transition-Aktiven-Treffen - oder - Ideenschmiede, am Freitag 06.10.2017 um 19:30 im FBZ - Familien- und BürgerZentrum Grafing e.V. Münchener Str. 12, Eingang von Kirchenstraße im Rückgebäude

Das Treffen findet regelmäßig jeden 1. Freitag im Monat statt (auch wenn mal vergessen wird den Termin hier zu ändern)

 

Seit Februar 2015 gibt es diesen regelmäßigen Termin für gruppenübergreifenden Austausch, Planung und Vernetzung.

 

Eingeladen sind alle Projektpaten und alle die entweder schon aktiv sind in den verschiedenen Projekten oder gerne aktiv werden wollen. Auch Menschen, die eine neue Idee haben und diese gerne vorstellen wollen, finden hier eine Plattform und oft auch Unterstützung. Ein wichtiger Punkt ist auch das gruppen- und projektübergreifende Thema „Innerer Wandel", ohne den die Transition Initiative nicht denkbar ist.

 

Freuen Sie sich auf ein vielfältiges, lebendiges, inspirierendes Treffen und kommen Sie einfach dazu.

16. Treffen ErnährungsInitiative Landkreis Ebersberg – Bauern und Verbraucher kommen zusammen

am Dienstag 12. September 2017 um 19.40 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

in der Casa Creativa, Grandauerstr. 4, 85567 Grafing

 

Berichte und Nachbereitung der verschiedenen Veranstaltungen:

Hofbesuch am Daveichtenhof, Heimatmarkt beim Wildbräu, Radltour Nr. 4 am 19.8.

Planung einer Herbst Einkaufs-Radl-Tour. Praktischer Einsatz am Daveichtenhof Ende September.

Fotoalbum – was gibt’s Neues?

Solidarische Landwirtschaft – was gibt’s Neues?

Was wollen wir in Zukunft bewirken?

... und wir sind vor allem neugierig auf eure/Ihre Ideen.

 

Mit den besten Wünschen vom ErnährungsInitiativen-Team

 

Carolin und Mathias, Barbara, Irmgard, Angelika ...

Kontakt: Carolin Glück eMail: carolin@glueck.org

Gesundheitsgespräch: Mittwoch 20.09.2017 um 19:30 im FBZ (Familien- und BürgerZentrum Grafing e.V. Münchener Str. 12, Eingang von Kirchenstr. im Rückgebäude)

Thema: Homöopathie bei akuten Notfällen

Referentin: Heike Schippert (Heilpraktikerin)

Homöopathische Mittel in Hochpotenz können in akuten Notfällen (z.B. bei allergischem Schockzustand oder Verbrennungen / Verbrühungen) schnelle und wirkungsvolle Hilfe bringen: sie können die Schmerzen verringern und die Heilung erheblich beschleunigen indem sie gezielte Selbstheilungs-Impulse geben.

 

Sie erfahren in diesem Vortrag Grundsätzliches zum Thema Homöopathie, lernen die wenigen Mitteln kennen, mit denen Sie für die meisten Notfälle gewappnet sind und wie sie korrekt anzuwenden sind. So können Sie sich und anderen bei Notfällen schnell helfen.

 

Nach dem Impulsvortrag gibt es die Möglichkeit für Fragen und Austausch.

Die Teilnahme ist frei, Spenden für Raumnutzung sind herzlich willkommen, Anmeldung ist erwünscht und spontane Teilnahme ist gern gesehen.

 

Kontakt: Irmgard Guse eMail: irmgard.guse(at)web.de

Ernährungsinitiative Landkreis Ebersberg -

Bauern und Verbraucher kommen zusammen

 

1. Praxiseinsatz am Daveichtenhof entweder 17.09. oder 23.09. bitte melden wer wann kann.

 

Endlich gibt es was Praktisches zu tun: Wir können Ende September am Daveichtenhof die Welt verändern. In gut gelaunter Gemeinschaft Ampfer stechen und Steine aus dem Obstgarten sammeln u.a. macht Spaß und Sinn. Nach getaner Arbeit können wir in den Badeteich hupfen und dann gibts ein Mitbringbuffet und wir können am Lagerfeuer die Landluft genießen und auch weitere Pläne schmieden. Terminmöglichkeiten sind Sonntag 17.9. und/oder Samstag 23.9., jeweils 14 - 17 Uhr Praktisches, anschließend Geselliges. Bitte gebt mir Bescheid, wer wann mitmachen kann und möchte. Ampferstecher und Spaten, sowie Arbeitshandschuhe, wenn vorhanden, bitte mitbringen. Getränke gibts vom Daveichtenhof. Ihr könnt dann auch Eier und frische Milch (Gefäße mitbringen), sowie Schmuckfedern erwerben.

 

Kontakt: Carolin Glück, eMail: carolin(at)glueck.org

Repair Café, am Sa. 23.09.2017 um 14:00 in der CasaCreativa, Grandauerstr. 4, Grafing. Annahmeschluss ist um 17:00 Uhr und um 18:00 Uhr schließt das RepairCafé wieder.

 

 

Sie können mit ihren kaputten Sachen kommen und wir werden versuchen diese zusammen mit Ihnen zu reparieren.

 

Hier die Details, Auswertungen und Eindrücke von den letzten Repair Cafés

 

Transition Kino in Zusammenarbeit mit dem Kreisbildungswerk Ebersberg.
Am Freitag, den 29.9.2017 um 20 Uhr
zeigen wir in der Casa Creativa, Grandauerstr. 4, 
85567 Grafing
den Spielfilm

QUEEN OF KATWE
von Mira Nair
USA/Uganda 2016, Länge: 124 min.

Trailer: www.youtube.com/watch?v=hR-8OOSF3cg

 

„Träume müssen größer sein als ihre Aussicht auf Verwirklichung“
QUEEN OF KATWE ist die wahre Geschichte des Mädchens Phiona aus dem Slum Katwe in Kampala, der Hauptstadt Ugandas. Ihre Welt verändert sich schlagartig, als ihr Talent zum Schachspielen entdeckt wird. Von Familie und Gemeinschaft unterstützt, verfolgt sie entschlossen ihren Traum, ein internationaler Schachprofi zu werden, um mit ihrer Familie ein besseres Leben zu haben.
Die vielfach preisgekrönte Regisseurin Mira Nair wurde hierzulande mit den Filmen „Salaam Bombay“, „Kama Sutra“ und „Monsoon Wedding“ bekannt.

Wir zeigen den Film zum Abschluss der „Fairen Woche“ des fair Weltladens Grafing. Bitte rechtzeitig erscheinen!

Saatgut- und Pflanzentauschmarkt, Samstag 21.10.17 von 10:30 bis 12:30 Uhr am Hans-Eham-Platz

 

zum 6. Mal veranstalten die Transition Town Initiative zusammen mit dem Talentetausch - Region Grafing und dem Bund Naturschutz den inzwischen sehr beliebten Tauschmarkt. Überschüssige Pflanzen, Stauden, Stecklinge, Blumenzwiebeln und Saatgut werden möglichst beschriftet auf den Tisch gestellt und jeder kann sich selbst bedienen und seinen Garten mit dem Gefundenen ergänzen.

 

Großes Interesse besteht an einheimischen Wildpflanzen, an alten Kultursorten von Gemüse, Blumen, Stauden und Sträuchern aus samenfestem Saatgut.

 

Autorenlesung am Donnerstag 16.11.2017 um 19:30 bis 21:00 Uhr in der Bücherstube Slawik, Jahnstr. 5a in Grafing

 

Björn Kern: Das Beste, was wir tun können, ist nichts

"Nichtstun heißt ja nicht, dass ich nichts tue. Nichtstun heißt, die falschen Dinge sein zu lassen."

 

In seinem neuen Buch "Das Beste, was wir tun können, ist nichts" erzählt der preisgekrönte Schriftsteller Björn Kern, wovon wir alle träumen: Mehr Zeit, weniger Arbeit, mehr Leben. Wunderbar komisch und charmant schildert er seinen ganz eigenen Abschied von Fleiß und Tatendrang hin zu mehr Gelassenheit: "Früher war ich effizient, leistete sogar Multitasking. Eine scheußliche Fähigkeit, die einem noch fragilen Nichtstun schnell Schaden zufügt. Es kam vor, dass ich links das Kind auf dem Arm hielt, während ich rechts die Maus bediente, dabei aber telefonierte. In meinen dunkelsten Stunden kaufte ich bei Tchibo ein und rief bei Hotlines an. Bis mir klar wurde: So konnte es nicht weitergehen. Was war zu tun? Irgendwann ging es mir auf: Nichts!"

Björn Kern beschließt, auf einen alten Hof in den verlassenen Weiten des Oderbruchs zu ziehen. Seither arbeitet er so wenig wie möglich und verbringt seine Tage größtenteils auf einer Bank unter einem Birnbaum. Von dort aus erzählt er ebenso inspirierende wie pointierte Geschichten vom Nichtstun, in denen er nicht zuletzt auf ganz praktische Fragen eingeht: Ich habe einen Job, den ich nicht kündigen kann - was tun? Wie schaffe ich es, keinen neuen Rechner und kein neues Smartphone zu kaufen, geschweige denn eine Klappsense vom Baumarkt mit Plastikgriff? Warum macht Nichtstun so glücklich und rettet nebenbei auch noch die Welt?

 

"Das Beste, was wir tun können, ist nichts" ist Memoir und Manifest zugleich, Anleitung und Aufruf an alle, die vor "zu viel Arbeit" und "zu wenig Zeit" gerade dabei sind, das Beste im Leben zu verpassen.

"Eine Art Anleitung zum gehobenen Ausstieg aus dem kapitalistischen Hamsterrad." MDR Figaro

 

"Ein ungeheuer rebellisches Buch." Österreichischer Rundfunk

In Kooperation mit der Büchstube Slawik und der Transition Town Initiative Grafing.

 

Vorverkauf von Einzelkarten: vhs 08092/8195-0. Reservierung bei vorhandener Vortragskarte empfohlen. Freihaltung reservierter Plätze bis 19:15 Uhr. Einlass: 18:45 Uhr.

23000A Björn Kern

Abendkasse € 8,00 / € 6,00

Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?
von Carola N. Hauck
Deutschland 2017, Länge: 128 min.
Trailer: www.die-sichere-geburt.de

 

Gibt es so etwas wie eine sichere Geburt, und
wie wichtig sind Hebammen überhaupt? Was sieht die Physiologie für die natürliche
Geburt vor, und wodurch werden diese
Abläufe gestört? Kann man den Kaiserschnitt, der
nicht als Not-OP durchgeführt wird, als eine
sichere Alternative zur vaginalen Geburt betrachten?
Dieser Film geht den wichtigsten Fragen zur
Geburt nach:
1. Was macht Geburt sicher?
2. Wodurch wird Geburt gestört?
3. Was sind die Folgen von Interventionen
auf die Mutter, das Kind, den Geburtsverlauf
und sogar auf die Gesellschaft?

 

Im Anschluss gibt es ein Filmgespräch mit Carola N. Hauck.

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Bitte rechtzeitig erscheinen.